Diagnose Brustkrebs

Brustkrebsmonat Oktober - in der Praxis am Bahnhof findet ein Publikumsanlass statt

Es ist eine der grössten gesundheitlichen Ängste: die Diagnose Krebs. Der Brustkrebs, in der Fachsprache das Mammakarzinom, ist die häufigste Krebsart bei Frauen. Was viele nicht wissen ist, dass die Heilungschancen in den letzten Jahrzehnten rasant gestiegen sind. Die Forschung macht Riesenschritte in Diagnose und Behandlung, auch das Verbessern der Lebensqualität während der Erkrankung findet mehr und mehr Beachtung.

Neue Testverfahren

Nicht jedes Mammakarzinom bedarf einer Chemo- oder Strahlentherapie. Die Erkrankung wird in drei Risikobereiche aufgeteilt: niedriges, mittleres und hohes Risiko. Eine Entfernung des Tumors findet immer statt, unabhängig davon welches Risiko besteht. Bisher wurde der Krebs im mittleren und hohen Risiko immer mit einer Chemo- und/oder Strahlentherapie behandelt. Neu gibt es für das mittlere Risiko einen Test, der genauer bestimmt, ob eine solch massive Behandlung wirklich notwendig ist.

Vollumfängliche Betreuung in unserer Praxis

Brustkrebspatientinnen finden in der Praxis am Bahnhof einen verlässlichen Partner und eine nahezu vollumfängliche Betreuung. Unser Gynäkologe besitzt viel Erfahrung mit der Erkrankung und operiert teilweise in unserem eigenen Operationssaal.

In der Behandlung setzt Dr. Harald Meden auf eine Kombination aus Schulmedizin und komplementärmedizinischen Möglichkeiten. So kommt zum Beispiel oft eine Misteltherapie zur Stärkung des Immunsystems zur Anwendung. Der Hormonhaushalt spielt bei der Entstehung von Brustkrebs eine wichtige Rolle. Deshalb wird er häufig mit einer antihormonellen Therapie bekämpft. Auch diese führt unser Gynäkologe durch.

Bei einer eventuellen Strahlen- und/oder Chemotherapie arbeitet er eng mit Onkologen und Strahlentherapeuten zusammen.

Nebenwirkungen gezielt behandeln und minimieren

Krebs ist eine bösartige Krankheit und erfordert dementsprechend rigorose Massnahmen in der Bekämpfung. Derartige Veränderungen im menschlichen Körper können massive Nebenwirkungen zur Folge haben. In der modernen Krebsbehandlung gibt man deren Behandlung viel Gewicht.
Zum Beispiel leiden viele Patientinnen unter Scheidentrockenheit. Diese können wir mit einem speziellen Laserverfahren lindern. Lesen Sie zu dem Thema den Blogeintrag „Krebs bei Frauen – Nebenwirkungen im Intimbereich“.

Publikumsveranstaltung zum Thema Brustkrebs

Das ganze Thema Brustkrebs ist sehr komplex und oftmals fehlt das Wissen darüber bei Betroffenen.

Anlässlich des Brustkrebsmonats Oktober führt Dr. Harald Meden deshalb eine Publikumsveranstaltung durch und wird die genannten Aspekte näher und für Laien verständlich erläutern.

Programm

Veranstaltungsort: Praxis am Bahnhof, Dorfstrasse 44 Rüti ZH
Datum: Montag, 29.10.2018

19.00 – 19.05 Uhr  Begrüssung und Einführung
19.05 – 19.40 Uhr  Brustkrebsbehandlung 2018: neue Konzepte, mehr 
Lebensqualität (Prof. Dr. Harald Meden)
19.40 – 19.55 Uhr  Krebs als Herausforderung und Motivation (Dr. med. Sandra Jensen)
19.55 – 20.05 Uhr  Fragen, Antworten, Diskussion
20.05 – 20.30 Uhr  Apéro und Gespräche mit den Referenten

Anmeldung:
veranstaltungen@praxisambahnhof.ch